Tickets kaufen

Bitte wählen Sie eine Anlegestation aus.

Ihr gewählter Anleger.

Auswahl löschen

    Folgende Sehenswürdigkeiten finden Sie in der Nähe.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Barockschloss Seußlitz

    Eine erste Erwähnung fällt 1205, wonach in Seußlitz ein Wasserschloss existierte.[1] Um 1250 bis 1265 ließ der Markgraf von Meißen, Heinrich der Erlauchte, in Seußlitz ein Landschloss erbauen. Er soll die Absicht gehegt haben, seine Residenz ganz in Seußlitz aufzuschlagen, was aber nicht verwirklicht wurde. 1268 stiftete er das Schloss den Klarissen als Nonnenkloster St. Afra, worauf es bis 1272 umgebaut wurde. Gleichzeitig überließ der Markgraf die Dresdner Kirche Unserer lieben Frau samt dem Patronat der Pfarrei Dresden sowie das dortige Maternispital dem Klarissenkloster Seußlitz.

    Das Kloster wurde wie das Meißner Kloster Heilig Kreuz mediatisiert und fiel nach der Reformation 1541 der Sequestration anheim. 1545 wurde es als Vorwerk vom kursächsischen Kanzler Simon Pistoris erworben und 1552 erstmals als Rittergut beurkundet.

    Im Jahr 1722 fiel die Liegenschaft an den Heinrich von Bünau (1665–1745), der das jetzige Barockschloss ab diesem Zeitpunkt auf den Grundmauern des Klosters nach Plänen des Ratszimmermeisters George Bähr errichten ließ.

    1799 wurde der Kaufmann Johann Christian Clauß Eigentümer des Schlosses. Von 1880 bis 1928 waren die Leipziger Kunstsammler Julius Harck und Fritz von Harck und von 1928 der Fabrikant Willi Böttger Besitzer des Schlosses.

    Ab 1945 stand das Schloss in kommunalem Besitz und wurde als Feierabendheim genutzt, 2000 zogen die Senioren aus. Neuer Eigentümer ist der Münchner Architekt Stephan Braunfels, der es 2001 von der Kommune erwarb.

    Der Schlossgarten ist frei zugänglich.

    Barockschloß Seußlitz

    Kuhstall

    Bestaunen Sie die größte Felsenhöhle der Sächsischen Schweiz, genannt "Kuhstall". Über die...> Mehr erfahren

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Kuhstall

    Bestaunen Sie die größte Felsenhöhle der Sächsischen Schweiz, genannt “Kuhstall”. Über die “Himmelsleiter” erreichen Sie ein Plateau, von dem aus Sie einen einzigartigen Blick über die Affenstein und den Kleinen Winterberg genießen können.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Burg Hohnstein

    Die Burg Hohnstein liegt unmittelbar am Nationalpark Sächsische Schweiz , nicht weit von der Bastei entfernt, auf einem Felssporn über dem romantischen Polenztal und dem Städtchen Hohnstein. Im Jahre 1353 wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt und erlebte eine wechselvolle Geschichte.

    Bastei

    Die berühmteste Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Die Sandsteinb...> Mehr erfahren

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Bastei

    Die berühmteste Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz ist die Bastei. Die Sandsteinbrücke überspannt in 194 Metern Höhe mit sieben Bögen die Schlucht und bietet einen imposanten Blick über das Elbtal.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Heimatmuseum & Pflanzengarten

    Der kleine Pflanzengarten liegt am Südhang oberhalb der Lohmener Straße. Der Bergsteiger und Bildhauer Hans Thum (1872 – 1950) hat den Garten neben dem ehemaligen Bergsteigerheim, das später von Dr. Friese zur Heimatstube verändert wurde, in mühevoller Arbeit angelegt.

    Pflanzengarten und Heimatmuseum Stadt Wehlen

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Marienkirche Pirna

    Die Pirnaer Stadtkirche St. Marien, deren Bau im  Jahr 1546 vollendet wurde, ist eine der größten gotischen Hallenkirchen Sachsens und beeindruckt mit ihren zahlreichen Gewölbeformen und -malereien. Im Hauptaltar kann man eine Vielzahl biblischer Szenen bestaunen.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Schloss Weesenstein

    Zurück in die Vergangenheit reisen können Sie bei einem Besuch des Schlosses Weesenstein, in dessen alten Gemäuern die fürstlichen Wohnräume des 18. und 19. Jahrhunderts bestaunt werden können. Die barocke Schlosskapelle und die angrenzenden Parkanlagen im französischen Stil laden zum verweilen ein.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Heinrichsburg

    Die Heinrichsburg ist ein schlichtes zweigeschossiges Gartenhaus, benannt nach dem Grafen Heinrich von Bünau, 1725/26 ebenfalls nach Plänen George Bährs erbaut. Von dort hat man einen schönen Blick ins Elbtal. Dem Gartenhaus gegenüber auf der anderen Seite des Schlosses befindet sich ein barockes Winzerhaus, die „Luisenburg“.
    Öffnungszeiten: April – Oktober, sonntags 13 – 17 Uhr

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Blaues Wunder

    Das „Blaue Wunder“, die Hängebrücke, die Blasewitz mit Loschwitz verbindet, überspannt auf einer Länge von 142 Metern, ohne Strompfeiler, in 15 Metern Höhe die Elbe.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Schloß Albrechtsburg

    Majestätisch thront die spätgotische Albrechtsburg Meissen über dem malerischen Elbtal. Entstanden im 15. Jahrhundert, gilt sie als ältestes Schloss Deutschlands.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Festung Königstein

    Die Festung Königstein ist eine der größten Bergfestungen in Europa und liegt inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem gleichnamigen Tafelberg oberhalb des Ortes Königstein am linken Ufer der Elbe im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Semperoper

    Semperoper
    Das traditionsreiche Gebäude am Theaterplatz bietet seinen Gästen eine Vielzahl an erstklassigen Darbietungen. Ob Opern- oder Ballettvorstellungen – lassen Sie sich eine andere Welt entführen.
    Empfehlen können wir Ihnen auch eine Themenführung durch dieses außergewöhnlich schöne Gebäude.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Moritzburg

    Gesäumt von einer wunderschönen Seenlandschaft lädt das Barockschloss Moritzburg zum Verweilen ein. Bei einem Rundgang in den Gemäuern können Sie Interessantes über das höfische Leben im 18. Jahrhundert erfahren.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Schloss Pillnitz

    Im 18. Jahrhundert unter August dem Starken errichtet, beherbergt das Schloss Pillnitz heute das Kunstgewerbe- sowie das Schlossmuseum. Sehenswert ist auch der angrenzende Schlosspark, in dem  unter anderem eine über 200 Jahre alte Kamelie wächst, die von Februar bis April in voller Blüte steht.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Kirnitzschtalbahn

    Vom Bad Schandauer Kurpark bis  zum Lichtenhainer Wasserfall können Sie entlang des Flüsschen Kirnitzsch mit einer Linie der kleinsten Straßenbahnbetriebe Deutschlands fahren. Die Kirnitzschtalbahn transportiert ihre Gäste auf einer Strecke von acht Kilometern zu einer Vielzahl von Wandermöglichkeiten wie den Affen- oder Schrammsteinen.

    Sehenswürdigkeiten in Ihrer Nähe!

    Karl-May-Museum

    Das Leben und Werk des Schriftstellers Karl May (1842 bis 1912) und die Kulturen der Indianer Nordamerikas werden im Karl-May-Museum vorgestellt. Die zwei ständigen Ausstellungen werden in der „Villa Bärenfett“ und in der Villa „Shatterhand.“ präsentiert.

    Unsere Tipps für Sie!

    Unser Wandertipp für Sie!

    Wandern auf dem Gipfel der Natur

    Das Elbsandsteingebirge ist eines der spektakulärsten Wandergebiete Europas. Etwa 1200 Kilometer markierter Wanderwege führen durch üppig grüne Wälder und mystische Täler, über luftige Höhen und vorbei an bizarren Felsformationen zu immer neuen, atemberaubenden Panoramen.

    Was das Wandern im Elbsandsteingebirge zu einem eindringlichen und unvergesslichen Erlebnis macht, ist die schiere natürliche Vielfalt der Region. Auf engstem Raum treffen die unterschiedlichsten Landschaftsformen aufeinander: Felsen, Tafelberge, Ebenen, Schluchten und Täler. Sie alle verführen zu einer Reise durch eindrucksvolle Reste einer Urnatur.

    Unser Wandertipp für Sie!

    Wanderweg

    Der Basteiweg führt serpentinenartig bergauf zum hölzernen Eingangstor der Felsenburg Neurathen. Über die 76 Meter lange Sandsteinbrücke gelangen Sie zur Bastei – dem berühmten Aussichtsfelsen, 191 Meter über der Elbe. Ebenso lohnenswert ist der Weg durch die Schwedenlöcher – eine sehr enge Schlucht mit Treppen, Stufen und Leitern sowie zum Amselgrund und Amselsee, der zu einer Bootsfahrt einlädt.

    Unser Wandertipp für Sie!

    Wanderung durchs Liebethal

    Liebethal – blauer Punkt – Liebethaler Grund – Richard Wagner Denkmal – Lochmühle – Daubemühle – Lohmen – Walzenmühle – Wauermühle – Steinbruch – Wasserkraftwerk Wiezelgrund – Försterbrücke – Koordinatenkreuz – gelber Strich – Oberer Jagdweg – Liebethal

    Unser Wandertipp für Sie!

    Barockgarten Großsedlitz

    Der Barockgarten wurde im Auftrag August des Starken geschaffen und diente dem Hofadel für Repräsentationszwecke. Im weitläufigen Park laden liebevoll gepflegte Blumenanlagen, Brunnen und Wasserspiele, eine Orangerie, romantische Skulpturen und ein Café zum Verweilen ein.
    Zu Fuß sind Sie vom Anleger ca. 1 h bis zum Barockgarten Großsedlitz unterwegs.

    Unser Wandertipp für Sie!

    Stadtrundfahrten und Schlösserfahrten

    Genießen Sie Sommer wie Winter unsere Fahrtenangebote rund um Dresden:

    Stadtrundfahrten zu Wasser tgl. 11 / 13 und 15 Uhr
    Schlösserfahrten tgl. 10 / 12 / 14 und 16 Uhr

    Diesbar

    Die Gegend um Diesbar ist ein Geheimtip für Ausflügler, die Ruhe und Beschaulichkeit bei I...> Mehr erfahren

    Unser Wandertipp für Sie!

    Diesbar

    Die Gegend um Diesbar ist ein Geheimtip für Ausflügler, die Ruhe und Beschaulichkeit bei Ihren Exkursionen mögen. Harmonisch sind Weinhügel mit Wäldern und Wiesen ineinander verschmolzen, und die Elbe fließt hier in einem großen Bogen mitten durch die Landschaft. Man sagt, der Frühling kommt etwas früher, der Herbst bleibt länger (9 Grad Celcius Jahresmitteltemperatur!).

    Unser Wandertipp für Sie!

    Bergbahnen

    Zu beiden Seiten der Elbe führen Uferwege durch die Auen. Linkselbisch ist der Elberadweg als Wander- und Radfahrweg bis zur tschechischen Grenze ausgebaut worden. Attraktion in Loschwitz sind die Standseilbahn, eine der ältesten Bergbahnen Europas, und die erste Schwebebahn der Welt von 1901, mit der Sie in drei Minuten die Loschwitzhöhe erreichen. In Blasewitz, seinerzeit reiche Gemeinde um Dresden (auch Goldstaubviertel genannt) stehen herrliche Villen der Gründerzeit und eine Vielzahl mit mannigfachen Jugendstil-Elementen. Sehenswert ist auch der Waldpark mit seiner gartenarchitektonischen Gestaltung

    Unser Wandertipp für Sie!

    Sächsisch-Böhmischer-Nationalpark-Express

    Mit dem Sächsisch-Böhmischen-Nationalpark Express können Sie auf bequeme Weise die Sächsische Schweiz entdecken. Von den Haltestellen aus können Sie verschiedene Wanderungen starten und an anderen Haltepunkten wieder zusteigen.
    Zum Beispiel führt eine Linie von Königstein über Bad Schandau, Hohnstein zur Bastei und wieder zurück, siehe Fahrplan.

    Unser Wandertipp für Sie!

    Wandern mit Kindern

    Möglicher Wanderbeginn ab:
    Stadt Wehlen, Kurort Rathen, Struppen, Naundorf, Weißig, Hohnstein und Lohmen

    rechtselbisch : Basteibrücke – Schwedenlöcher – Gamrig – Brand – Hockstein – Aussicht Napoleonschanze  – Lilienstein

    linkselbisch : großer & kleiner Bärenstein – Rauenstein

    Unser Wandertipp für Sie!

    Fahrt nach Pillnitz

    Besuchen Sie das Lustschloss “August des Starken”. Es besteht im Wesentlichen aus drei Gebäudeteilen, dem an der Elbe liegenden Wasserpalais, dem zum Hang hin gegenüberliegenden Bergpalais und dem diese an der Ostseite verbindenden Neuen Palais. Der von den Gebäuden eingeschlossene barocke Lustgarten wird durch einen umliegenden Schlosspark ergänzt.

    Unsere Schlösserfahrten starten täglich 10 / 12 / 14 und 16 Uhr und bringen Sie direkt zum Schloss Pillnitz.

    Radebeul

    Radebeul - das Herzstück der Sächsischen Weinstraße und Ausgangspunkt für viele kulturelle...> Mehr erfahren

    Unser Wandertipp für Sie!

    Radebeul

    Radebeul – das Herzstück der Sächsischen Weinstraße und Ausgangspunkt für viele kulturelle, kulinarische und historische Entdeckungstouren. Ob Karl-May-Museum, Volkssternwarte & Planetarium, Schloss Wackerbarth mit seinen Weinbergen oder auch die Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn nach Moritzburg -> es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

    Unser Tipp für Sie:
    Eine Dampferfahrt zum Weinfest Radebeul mit Sachsenträume!

    Unser Wandertipp für Sie!

    Ausflugtipp Meißen

     

    Hinfahrt mit unserem Schaufelraddampfer: 9:45 Uhr in Dresden – 11:45 Uhr Ankunft in Meißen
    Alles an Bord:
    -Frühstücksgedeck ab 9,00 € pro Person inkl. 1 alkoholfreies Heißgetränk (auf Vorbestellung möglich)
    -Kaffeegedeck oder Kaffeesachse (1 Stück Dresdner Eierschecke und Kaffee, Tee oder Heiße Schokolade so viel Sie mögen) á 5,90 € pro Person!

    Weitere Speisenangebote finden Sie unter: www.saechsische-dampfschiffahrt.de/auf-und-an-der-elbe/gastronomie

    Programmtipps in Meißen: Besichtigung Albrechtsburg mit Dom, Stadtbummel, Stadtmuseum, Porzellanmanufaktur

    Rückfahrt: Dampferabfahrt 14.45 Uhr in Meißen / Ankunft 18.00 Uhr in Dresden

    Alternativ: per S-Bahn ab Dresden Mitte nach Meißen Altstadt bzw. ab Meißen Altstadt nach Dresden Mitte. Die S-Bahn (S1) verkehrt auf diesem Streckenabschnitt) halbstündlich. Fahrplanauskunft

    Empfehlung: Kombiticket

     

     

     

    Unser Wandertipp für Sie!

    Rundwanderweg Diesbar-Seußlitz

    Streckenbeschreibung
    Ausgangspunkt: Barockschloß Seußlitz – Park – Wanderweg – links durch den Seußlitzer Grund – Gondelteich links bis zum Mühlteich – Forellenteich – rechts Aufstieg durch den Wald – auf Bergkuppe bleibt Vorwerk Radewitz (ehemalige Schäferei des Schlosses) links liegen – Abstieg durch “Brummochsenloch” – am Weinberg abwärts bis Gasthaus “Rosengarten” – rechts – An der Weinstraße – “Böser Bruder” – “Bahrtmannscher Weinberg” – Barockschloß Seußlitz

    Gehzeit: ca. 1,5 Stunden / Wegelänge: ca. 4 km / Wege: Waldweg, unebenes Gelände, Fahrstraße, für Radwanderung ungeeignet
    Verkehrsverbindung: Busverbindungen
    Personenfähre: Fährzeiten

    Unser Wandertipp für Sie!

    Polenztal

    Ganz in der Nähe befinden sich der Lilienstein (415 m) und das Polenztal. Besonders im Frühjahr sind hier Wanderungen zu empfehlen – dann blühen auf den Wiesen entlang der Polenz millionenfach Märzenbecher und im Sommer viele verschiedene Arten wilder Orchideen im Wald. Durch das Polenztal erreichen Sie den Brand (330 m) mit der Brandaussicht und den Hockstein am Ende der canyonartigen Schlucht des Polenztals.

© Bildnachweise Schließen

Schloss Seußlitz - Urheber Charlotte Nordahl

Schloss Albrechtsburg - Urheber Stephan Hoppe

Schloss Moritzburg - Urheber Olaf Leillinger

Dresdner Zwinger - Gemeinfrei

Die Semperoper in Dresden bei Nacht - Urheber Sebastian Terfloth

Dresdner Frauenkirche - Urheber Netopyr

Schloss Albrechtsberg - Urheber adornix

Lingnerschloss - Urheber adornix

Panoramablick Meißen - Urheber Nobody wiki de

Schloss Wackerbarth - Urheber Jbergner

Dredner Elbflorenz - Urheber Malte F.

Elbschlösser - Urheber DynaMoToR

Blaues Wunder - Urheber Brücke-Osteuropa

Schillerplatz - Urheber Platte C

Schloss Pillnitz - Urheber Nikater

Pillnitzer Weinberge - Urheber Norbert Kaiser

Barockgarten Großsedlitz - Urheber Linear77

Schloss Weesenstein - Urheber Norbert Kaiser

Altstadt Pirna - Urheber Norbert Kaiser

Schloss Sonnenstein - Urheber Norbert Kaiser

Stadt Wehlen - Urheber Bautsch

Kurort Rathen - Urheber Heinz-Josef Lücking

Felsenbühne Rathen - Urheber Enrico Stirl

Festung Königstein - Urheber Fritz-Gerald Schröder

Königstein - Urheber Henry Mühlpfordt

Prossen - Urheber X-Weinzar

Kirnitzschtalbahn - Urheber Martin Hawlisch